Der gebürtige Chilene Giancarlo Monsalve studierte in Chile bei Nora Lopez und Mario Barrientos Gesang. Anschliessend bildete er sich in Italien bei Mirella Freni und Leodino Ferri und in Spanien bei Monserrat Caballé weiter. Sein Debut gab er 2006 im Teatro Comunale in Bologna in der Rolle des Paolo il bello ( Oper Paolo e Francesca von Mancinelli ). Mit seiner schönen tenore spinto-Stimme und seiner beachtlichen Bühnenpr.senz macht Giancarlo danach rasch eine internationale Karriere, die ihn an renommierte Bühnen führt, darunter Covent Garden in London, die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg, die Nationaloper von Warschau, die Bayerische Staatsoper in München, das Teatro Nacional de São Carlos in Lissabon, die Arena von Verona, das Opernhaus Zürich, die Washington Opera, das Sejong Center Seoul, das Royal Opera House von Mumbai, die Opéra de Lausanne, die Opéra de Nice und das Teatro Regio in Turin. Unter den Opern seines Repertoires seien besonders Cavalleria Rusticana (Turiddu), Carmen (Don José), Tosca (Mario Cavaradossi), Un ballo in maschera (Riccardo), Don Carlo (Titelrolle), La Bohème (Rodolfo), Madame Butterfly (Pinkerton), La forza del destino (Don Alvaro), Turandot (Calaf) und Nabucco (Ismaele) erwähnt. 2010 hat die UNESCO Giancarlo Monsalve zum Kulturbotschafter ernannt.

Website