Andrzej FILOŃCZYK

Der Bariton Andrzej Filończyk hat von 2009 bis 2011 bei der Ballett- und Tanzschule an der Oper in Wrocław gearbeitet, und seit 2014 studiert er an der Akademie des  Grossen Theaters – der Nationaloper von Warschau zusammen mit Eytan Pessen. In der Saison 2016/2017 hatte er Autritte beim International Opera Studio der Zürcher Oper.

Er hat in nationalen und internationalen Wettbewerben zahlreiche Erfolge gefeiert, so z.B. den ersten Preis an der International Vocal Competition in Petrovice, den ersten Preis 2013 bei der 5. Barbara Kostrzewska National Vocal Competition in Rzeszów, beim Grand Prix den ersten Platz und den Preis für die beste Interpretation einer polnischen Arie beim 13. National Vocal Competition in Wrocław, beim Grand Prix den ersten Platz für die beste Leistung der Chansons des 20. Jahrhunderts und 2014 den Preis des Tschechischen Radios bei der Bohuslav Martinů International Vocal Competition in Prag und 2016 den ersten Preis und Auszeichnung für die beste Stimme Polens an der Stanisław Moniuszko International Vocal Competition in Warschau.

Andrzej Filończyk hat 2015 seine Anfänge bei der Oper gemacht; in der Rolle des Tonio (Pagliacci) am Grossen Theater Stanisław Moniuszko in Poznan unter der Leitung von Gabriel Chmura. Diese Interpretation bringt ihm den Preis des Jahresbeginns ein.

Dannach hat er den Commisario (Madama Butterfly) und Marullo (Rigoletto) am Grossen Theater – Nationaloper gesungen, Schaunard (La Bohème) am Teatro Lirico in Cagliari und hat sein grosses Debüt mit der Titelrolle von Eugène Onéguine (Tchaïkovsky) im Grossen Theater Stanisław Moniuszko Grand Théâtre in Poznan gefeiert, wo er ebenfalls die Rolle von Chtchelkalov (Boris Godounov) interpretiert hat. 2016 nimmt er in der Rolle von Servante (Thaïs, Massenet) an den Young Singers Project der Salzburger Festspiele teil.

In letzter Zeit hat Andrzej Filończyk Silvio (Pagliacci) am Teatro Regio in Turin gesungen, und in Covent Garden singt er die Titelrolle vom Barbiere di Siviglia unter der Leitung von Marc Minkowski, ebenfalls am Bolchoï Theater in Kanazawa und an der Oper in Zürich. 2017 hat er den Lord Guglielmo Cecil (Maria Stuarda) an der Oper in Zürich und Gubetta (Lucrezia Borgia) an den Salzburger Festspielen interpretiert.

Zu seinen Projekten gehören : Marcello (La Bohème) am Stadttheater Klagenfurt und an der Oper von Toronto, die Titelrolle im Barbiere di Siviglia und Schaunard (La Bohème) an der Opéra Bastille im Laufe der Saison 2019/2020.

Andrzej Filończyk wird unterstützt vom Kultur- und Kunstministerium, sowie von der  Hans und Eugenia Jutting-Stiftung.