Kristin LEWIS

Kristin Lewis war zweimal nationale Finalistin der Metropolitan Opera National Council Auditions, 2004 Siegerin des « Concorso Internazionale di Musica Gian Battista Viotti » und des « Prix de l’Opéra et du public » beim  « Concorso Internazionale di Canto Debutto A Merano ». 2005 war sie ausserdem Finalistin des Internationalen Gesangswettbewerb « Ferruccio Tagliavini » und 2006 beim « XLVIe concours international de chant de la Ville de Toulouse ».

Kristin Lewis tritt auf zahlreichen internationalen Bühnen auf, z.B. spielt sie Leonora (Il Trovatore) im Teatro del Maggio Musicale Fiorentino und in Konzerten, wie z.B. mit dem Symphonieorchester von Sizilien unter der Leitung von Donato Renzetti, sie spielt die Titelrolle in Aïda an der  Oper von Birmingham, Alabama und Taormina, Italien. Sie hat ebenfalls Pagliacci (Leoncavallo) in Catania, Kopenhagen, Neapel und St. Petersburg interpretiert, das Requiem von Verdi mit dem Orchester von Maggio Musicale Fiorentino unter der Leitung von Zubin Mehta und Un ballo in maschera in Parma, Orange und Wien. 2010 hat sie für die Titelrolle von Tosca beim Savonlinna Opera Festival den Preis des Künstlers des Jahres gewonnen.

Zu ihren besonders erwähnenswerten Konzerten zählen Stabat Mater von Rossini mit Riccardo Muti in Neapel, das Requiem von Mozart, das Requiem von Brahms, das Requiem und die Fantasie für Klavier, Chor und Orchester von Beethoven, Gloria von Poulenc, das Requiem von Fauré, Gloria von Rutter und Psalm 42 von Mendelssohn.

Erst kürzlich hat Kristin Lewis Aïda am Teatro alla Scala in Mailand, an der Berliner Staatsoper, an der Wiener Staatsoper und an der Opéra royal de Wallonie-Liège gesungen, und das Publikum war restlos begeistert. Sie hat ausserdem Andrea Chenier (Giordano) mit dem Opera Orchestra of New York, Don Carlo in Florenz, Turandot beim Festival Puccini in Torre del Lago, La Bohème (Puccini) und Il Trovatore  in Venedig, I due Foscari (Verdi) in Piacenza gesungen, und zu guter Letzt La cena delle beffe (Giordano) in Mailand.

Ihre zukünftigen Projekte sind Tosca in Hamburg, Manon Lescaut (Puccini) in Dallas und Porgy and Bess (Gershwin) in Washington.