Marco BERTI

Marco Berti ist der italienische Tenor, der aktuell von den grossen Opernbühnen der ganzen Welt am meisten gefragt ist. Er wird sowohl wegen seiner Stimmqualität mit seinem Timbre all’italiana, als auch wegen seiner Vielfältigkeit und seinen künstlerischen Fähigkeiten sehr geschätzt.

Nach seinem Sieg beim Concorso Internationale Giacomantonio hat er 1990 in der Rolle von Pinkerton in Madama Butterfly von Puccini debütiert. Seitdem ist es mit seiner künstlerischen Karriere an den grössten Theatern in Italien, wie auch im Ausland, stetig aufwärts gegangen, und Publikum und Fachpresse sind voll des Lobes.

Das riesige Repertoire von Marco Berti beinhaltet in der Vergangenheit legendäre Namen wie Corelli, Del Monaco, Bergonzi, Domingo und Pavarotti. Zu seinen grössten Rollen in Werken von Verdi gehören Radamés (Aïda), Riccardo (Un ballo in maschera), Adorno (Simon Boccanegra), Manrico (Il Trovatore) und die Titelrollen in Ernani und Otello. Die Eleganz seiner Stimme wird ebenfalls in seinen Interpretationen von Werken von Puccini sehr geschätzt; Calaf (Turandot), Des Grieux (Manon Lescaut), Pinkerton (Madama Butterfly), Cavaradossi (Tosca) und die Titelrolle in Edgar. Zu seinen grossen Erfolgen gehören auch seine Rollen in Don José (Carmen von Bizet) und von Canio in Pagliacci von Leoncavallo.

Marco Berti hat mit illustren Dirigenten wie Gianandrea Gavazzeni, Zubin Mehta, Lorin Maazel, Riccardo Muti, Antonio Pappano, Daniel Oren, James Conlon und Nicola Luisotti, sowie unter anderem mit Regisseuren wie Franco Zeffirelli, Pier Luigi Pizzi, Pier’Alli, Liliana Cavani, Luc Bondy und Ferzan Ozpetek zusammengearbeitet.

Im September 2011 hat «Style», die angesehene Beilage vom «Corriere Della Sera», Marco Berti als einer der vier besten Tenöre der Welt gewählt.